FAQ zur Privathaftpflicht - Versicherungen vergleichen und wechseln

Direkt zum Seiteninhalt
Eine wichtige Frage für Eltern: "...hafte ich für für meine Kinder?..."
Kinder, die das 7. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, gelten in Deutschland als deliktunfähig.
Dies bedeutet, dass sie rechtlich schuldunfähig sind. Sie haften demzufolge nicht für Schäden, die sie verursachen.
Für Schäden im Straßenverkehr liegt die Haftungsgrenze für Kinder bei 10 Jahren.
Eltern müssen für deliktunfähige Kinder nur dann haften, wenn sie ihre Aufsichtspflicht nachweislich verletzt haben.
Beim Fahrradfahren beispielsweise kann das Auto eines Fremden beschädigt werden. Hat ein deliktunfähiges Kind diesen Schaden verursacht und die Eltern nachweislich Ihre Aufsichtspflicht nicht verletzt, stehen Eltern dem Geschädigten in einer moralischen Schuld und der Geschädigte hat den finanziellen Schaden.
Eine entsprechende private Familienhaftpflicht schliesst im Rahmen der Bedingungen auch diese Fälle gegen einen meist sehr geringen Mehrbeitrag mit ein.
Achten Sie ggf. auf eine entsprechende ausreichende Versicherungshöhe.

Berufsstarter
Sie starten ins berufliche Leben? Dann benötigen Sie eine "eigene" private Haftpflicht. In der Regel ist man solange in der elterlichen Haftpflicht versichert, wie man kein eigenes Einkommen hat. Ausgenommen sind Ausbildung oder Studium.
Berufsstarter erhalten, wenn Sie z.B. Single sind einen attraktiven Nachlasss. Vergleichen Sie bei uns und finden den für Sie passenden Anbieter.

Diensthaftpflicht
Sie sind z.B. Lehrer? Sind in einer öffentlichen Verwaltung tätig?
Dann benötigen Sie eine spezielle Lehrerhaftpflicht bzw. Diensthaftpflicht.
Diese finden Sie z.B. bei der VHV  bzw. BASLER

Sie möchten Ihre Privathaftpflicht wechseln?
Bitte prüfen Sie zuerst: wann endet genau Ihre Private Haftpflicht?
Ein Versicherungswechsel erfolgt immer zu dieser Fälligkeit. Sie stellen zuerst einen Antrag beim neuen Anbieter ( wir empfehlen 3 - 4 Monate vor dem Ablauf Ihrer bestehenden Versicherung ) und erhalten eine Bestätigung. Dann erst kündigen Sie Ihre alte Police.

Vergleich starten
Zurück zum Seiteninhalt