FAQ Wohngebäudeversicherungen - Versicherungen vergleichen und wechseln

Direkt zum Seiteninhalt

RUND UM SCHUTZ
Ein Wohngebäude ist heute einer Vielzahl von Risiken ausgesetzt wie zum Beispiel zunehmende Unwetterschäden. Schäden an der Bausubstanz sind teuer und gehen schnell je nach Schaden in Höhen, für die ein Hausbesitzer nicht mehr ohne Weiteres selbst aufkommen kann.
Eine Wohngebäudeversicherung ist deshalb eine wichtige Versicherung und sichert die Immobilie und Ihr Kapital ab. Der Versicherungsschutz umfasst das Gebäude und alles fest innerhalb des Gebäudes installierte. Beispielsweise die Küche, sanitäre Installationen oder Einbauten.
Garagen und weitere Nebengebäude sind i.d.R. mitversichert.
Die versicherten Gefahren umfassen eine ganze Bandbreite und neben den typischen wie Brand oder Blitzschlag findet man in guten Versicherungsbedingungen auch weitere Leistungen.

Sie möchten die Wohngebäudeversicherung wechseln?
Bitte prüfen Sie zuerst: wann genau endet Ihre Wohngebäudeversicherung?
Ein Versicherungswechsel erfolgt immer zu dieser Fälligkeit.
Sie stellen zuerst einen Antrag beim neuen Anbieter ( wir empfehlen 3 - 4 Monate vor dem Ablauf Ihrer bestehenden Versicherung ) und erhalten eine Bestätigung.
Dann erst kündigen Sie Ihre alte Police.

ÖLTANK NICHT VERGESSEN
Sie haben einen Öltank?
Mehr dazu

PHOTOVOLTAIKANLAGEN
Innerhalb der Wohngebäudeversicherung bieten viele Anbieter auch die Mitversicherung der Photovoltaikanlagen an. Diese sind dann innerhalb der Wohngebäudeversicherung eingeschränkt auf die versicherten Gefahren versichert. Wer umfassender versichert sein möchte, nimmt die spezielle Photovoltaiversicherung.
Mehr dazu
Vergleich starten
Zurück zum Seiteninhalt